Es gibt nun am kommenden Wochenende den dritten Event in der zweiten Bundesliga und nach einem gloriosen 1.Platz am Chiemsee und einem 8.Platz in Lindau sind die Erwartungen jetzt wieder hoch für den nächsten dritten Event, der von Samstag 1. Juli bis Montag 3. Juli in Warnemünde stattfindet. Das Ziel gesamthaft auf jeden Fall unter den ersten zehn Team plaziert zu sein, steht nach wie vor und ist durchaus realistisch.

Der KYC ist wieder mit seinem bewährten Team am Start: Felix Schrimper ist am Ruder, Adrian Maier-Ring hat die Taktiker-Position, Noel Beck ist zuständig für Trimm und Sebastian Ücker macht Vorschiff. Ein grosser Vorteil ist, dass die vier Jungs in diesen Positionen gut eingespielt sind; das wird sich nicht für alle weiteren Events so einhalten lassen, denn Prüfungstermine im Studium nehmen keine Rücksicht auf Regattatermine und wenn Segeln auch gefühlt das Wichtigste ist im Leben, so hat halt manchmal doch auch etwas Zweitwichtigstes Priorität.

Teil des Bundesliga-Karussells ist, dass Audi den Teams ein Auto, ein Audi Q5, gesponsert hat. Die Schiffe werden ohnehin immer gestellt, sodass die Anreise keine Qual ist ohne die Restriktion mit Hänger bei 80 km/h über die Autobahnen schleichen zu müssen.

Die Wettervorhersage ist versprechend: schönes Sonnenwetter bei 20-26 km/h Wind, also ein guter Vierer wie wir sagen. Auf meine Frage: ob da die Konkurrenz aus dem Norden mit Wind und Welle bestens auf diesen Revieren vertraut nicht einen Vorteil haben, meinte Adi Maier-Ring: „Nö Quatsch, das war mal, aber inzwischen haben wir soviel am Gardasee trainiert bei Wind, dass wir uns freuen auf diese Konditionen.“
Also, wir drücken die Daumen und wünschen Euch viel Freude und soviel Erfolg, dass es zum Spass beiträgt. Toi Toi Toi.
Beitrag von Martin Rösch

Leave a reply

required