Internationale Konstanzer Stadtmeisterschaft

Am 24.-25. Juni veranstalten die Konstanzer Segelvereine Segler-Verein Staad und Yachtclub Rasmus Konstanz wieder die Internationale Konstanzer Stadtmeisterschaft.

Es ist die größte Jollenregatta im Bereich Konstanz und beliebt bei den Jüngsten in ihren Optimisten wie auch bei den Erfahrenen in ihren schnellen Gleitjollen und Katamaranen. Die Regatta ist offen für alle und richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an Cracks. Die einen schnuppern mal auf einfache Weise Wettkampfluft und die anderen treten hier regelmäßig an um sich an einem launigen Wochenende mit alten Freunden zu messen. Allen gemeinsam ist der Spaß am Segeln und die Geselligkeit. In diesem Jahr wird wieder vor Staad bzw. dem Eichhorn gesegelt.

Auch Kurzentschlossen sind herzlich willkommen und können noch am Tag der Veranstaltung bis 12:00 im Regattabüro des Segler-Verein Staad melden:

www.segler-verein-staad.de und dort zur Seite „Regatta“ Onlinemeldung
Christian Voigt, Regattaleiter im SVS.

Sommerferien Optikurs des SSCK

Opti- und Jollenkurs: 31. Juli – 01. August

Der Schüler-Segel-Club Konstanz (kurz SSCK) veranstaltet jedes Jahr in der ersten Woche der Sommerferien einen Segelkurs für Kinder und Jugendliche. Auf verschiedenen Booten lernen die 8 bis 17jährigen spielerisch die Grundlagen des Segelns & verbringen eine aufregende Woche am, auf und im Wasser.

Anmelden kann man sich ab jetzt direkt beim SSCK unter folgendem Link: http://www.100jahre.ssck.net/?page_id=28

Die deutsche Segel-Bundesliga am Bodensee in Lindau vom 25.bis 27.Mai; das Team vom Konstanzer Yacht Club zu Beginn mit leichtem Dämpfer

Bei bestem bayerischen Königswetter startete in Lindau das zweite Grossereignis der diesjähriges Segel-Bundesliga mit jeweils 18 Clubs in der ersten und 18 Clubs in der zweiten League. In der ersten Liga gewann der Bayerische Yachtclub vor dem Norddeutschen Regattaverein, dann aber mit engem Punktabstand gleich der Lindauer LSC auf dem dritten Platz und der Überlinger SMCÜ auf dem vierten Platz. Auch der letzte Bodensee-Verein, der Württembergische Yacht-Club konnte sich mit Platz 9 noch im Mittelfeld behaupten.

Bundesliga_LindauIn der zweiten Liga sahnten drei nordeutsche Clubs (Flensburger Segel-Club, Schlei-Segel-Club sowie Blankenseer Segel-Club) die ersten Plätze ab. Der Konstanzer Yacht Club, der als Gesamtgewinner der letzten Regattaserie am Chiemsee einen kleinen Favoritenstatus hatte, konnte in den letzten Regatten noch aufholen und belegte Platz 8 vor dem Überlinger BYCÜ mit Platz 9. Voll des Lobes war man über die Organisation in Lindau sowohl was die Logistik auf dem Wasser betrifft (die Teams werden von Shuttle-Schlauchbooten zu einem schnellen Wechsel auf die Schiffe gebracht und über drei Tage hinweg wurden in jeder Liga 45 Einzelregatten gesegelt). Aber auch die Verpflegung und Betreuung an Land wurde als excellent beurteilt; immerhin waren insgesamt an die siebzig Helfer über die Tage hinweg im Einsatz.
Wie fühlt man sich denn, wurde der Taktiker im Konstanzer Team, Adrian Maier-Ring gefragt, wenn man zwar die erste Gesamt-Serie gewonnen hat, dann aber bei den ersten Regatten des zweiten Events gleich drei Mal einen letzten Platz ersegelt? „Hm“, meinte Adi, „Erst haben wir´s einfach abgeschüttelt und dann haben wir uns gesagt: das war jetzt aber das letzte Mal!“ Selbstkritisch wurde reflektiert, dass man manchmal vielleicht zu aggressiv gestartet sei – es waren mehrere Frühstarts dabei, und dann ist es so, dass wenn man nicht gleich ganz vorn ist, dann muss man einen anderen Weg segeln um noch von eventuellen Winddrehern zu profitieren. Die Leistungsdichte ist jedenfalls so gross, dass man nicht mehr auf Fehler bei den anderen Teams hoffen kann. In den Nachbesprechungen stellte das Team auch fest, dass man die Kommunikation an Bord verstärken sollte; jeder sollte mitteilen, wenn ihm etwas auffällt am Wolkenbild oder wie der Wind gerade bei den Wettbewerbsbooten einfällt. Steuermann Felix Schrimper hat die Augen konzentriert nur auf seinen Segeln und brauchte auch mehr Input. Wenn man weiss, dass der eigene Speed gerade gut ist gegenüber den anderen Booten segelt es sich entspannter und lockerer und das macht oft wieder einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil aus. So hat Segeln im Leistungssport sicherlich auch eine wichtige psychologische Komponente. Jedenfalls fruchteten diese Überlegungen und in den letzten Einzelregatten konnte das Konstanzer Team wieder vorne mitmischen mit den Plätzen 2,1,2,3 und nochmal ein Einzelsieg ganz zum Abschluss. In der Gesamtliga sind die Konstanzer nun auf einem ehrenwerten Platz 4.
„Und, war es anstrengend dieses Mal?“ wurde der Konstanzer Adi Maier-Ring gefragt. „Nee, wir haben immer eine gute Stimmung gehabt und jetzt heut abend bin ich schon wieder im München und schreib an meiner Masterarbeit weiter.“

Martin Rösch, Konstanzer Yacht Club

Interner Mitgliederbereich

Liebe Mitglieder,

unser interner Mitgliederbereich ist online. Dieser ist hier auf der Webseite unter “Der Club” -> “Interner Mitgliederbereich” zu finden. Hier können Rechnungen eingesehen, Adressdaten verwaltet werden und vieles mehr …
Die Zugangsdaten hierfür wurden jedem Mitglied per E-Mail zugeschickt.
Wir wünschen viel Spaß beim ausprobieren!

Segel Bundesliga: phantastische Ergebnisse für Bodensee Vereine SMCÜ Überlingen und KYC Konstanz bei der ersten Regattaserie in Prien am Chiemsee

Konstanzer Yacht Club gewinnt mit großem Vorsprung das 1. Event der zweiten Segelbundesliga.

Konstanzer Yacht Club gewinnt mit großem Vorsprung das 1. Event der zweiten Segelbundesliga.

Zwei sensationelle 1. Plätze in der 1. wie in der 2. Segel-Bundesliga gingen am vergangene Wochenende an zwei Teams vom Bodensee. Unter jeweils 18 Mannschaften aus ganz Deutschland über 15 Regatten für jedes Boot gewann die Crew vom Segel- und Motorboot Club Überlingen in der 1. Bundesliga und das ganz junge Team des Konstanzer Yacht Clubs in der 2. Bundesliga. Immerhin noch in der ersten Hälfte konnte sich der Württembergische Yacht-Club WYC mit Platz 8 und der Lindauer LSC mit Platz 9 in der 1. Liga behaupten und mit Platz 10 liegen die Überlinger vom BYCÜ im Mittelfeld.

Der Segel-Gross-Event am Chiemsee begann am Freitag mit Schneefall und einer leichten Verzögerung denn es gab kaum Wind, dafür war es kalt. Die Konstanzer Jungs gaben sich als Motivation das Ziel, möglichst schnell wieder zurück ins warme Zelt zu gelangen. Das Highlight dieses Tages war für die Konstanzer ein Start auf Steuerbordbug, der immer riskant ist, denn auf diesem Kurs muss allen anderen ausgewichen werden; aber es gelang ein Start-Ziel Sieg. Ein weiteres Highlight, das alle Teams ungeachtet des Wettbewerbs auf dem Wasser wieder einte war der Pastaabend. Der darauffolgende Samstag zeigte sich dann mit optimalen Leichtwetterbedingungen und die beiden gewinnenden Bodensee-Teams konnten mit einer Serie von ersten Plätzen in verschiedenen Läufen wertvolles Selbstbewusstsein gewinnen. Bei später einschlafendem Wind segelte man etwas vorzeitig direkt zum Freibier. Der Sonntag schliesslich brachte eine gute Thermik mit zunehmend Wind und schwierigen Bedingungen mit drehenden Winden. Es war ein Tag, an dem richtig gekämpft werden konnte und Schoten blitzeschnelle zu bedienen waren. Auf den Kursen mit achterlichem Wind wird hier auch der grosse Gennaker gesetzt, was ebenfalls in Sekunden gehen sollte. Sebastian Uecker vom KYC rupfte ihn einmal mit dem erforderlichen Elan hoch und die Klemme riss hierbei ab. Die allseits präsente Jury hat hierfür eine korrigierende Wiedergutmachung angesetzt. Am Ende wurde es in der 1. Bundes-Segelliga recht knapp, jedoch gewann das Überlinger Team punktgleich vor dem zweitplatzierten Wassersport-Verein Hermelingen Das junge Konstanzer Team, das sich aus Mitgliedern der selbstständigen Jugendabteilung SSCK zusammensetzt, konnte dagegen einem komfortablen Abstand von 6 Punkten heraussegeln und freut sich über das Ergebnis wie ein Schneekönig. Der Betreuer der Konstanzer Segler, Christian Rau, äußert sich ebenfalls sehr zufrieden und meinte, dass das Team auch im letzten Jahr gute Regatten segeln konnte, jedoch wohl manchmal nervlich nicht die Konstanz aufbringen konnte. Hier scheint es hilfreich, dass sich die Mannschaft (Felix Schrimper an der Pinne; Johannes Voigt (Taktiker), Noel Beck und Dominik Maier-Ring (Focktrimm) und Sebastian Uecker (Vorschiff) sowie Adrian Maier-Ring (in Priem diesmal ausgesetzt) nun in gleicher Besetzung einige Routine hat antrainieren können. Alle sind gespannt auf die Fortsetzung der zweiten kommenden Begegnung In Lindau Ende Mai. Insgesamt besteht die Bundesliga aus fünf Events auf verschiedenen Revieren an den Seen und der Küste Deutschlands.
Martin Rösch, Konstanzer Yacht Club

>> Weitere Informationen www.segelbundesliga.de

Vorbereitung für die Segel-Bundesliga–Saison: J70 Training am Gardasee

Der Konstanzer Yacht Club segelt in der Saison 2017 erneut in der 2. Segelbundesliga und auch dieses Jahr setzt er auf ein junges Team aus dem Schüler-Segel-Club Konstanz. Letztes Jahr wurde der Aufstieg in die 1. Bundesliga nur knapp verpasst und so sind die Erwartungen für die jetzt kommende Saison groß.

J70 Training am GardaseeDas erste Event dieses Jahres ist schon Ende April am Chiemsee. Höchste Zeit ins Training einzusteigen. Das fällt natürlich leichter wenn als Standort der Gardasee mit seinem schon deutlich milderen Klima lockt. So haben sich die fünf Konstanzer Jugendsegler um Felix Schrimper diese Gelegenheit vom 23. bis 26. März nicht nehmen lassen zumal sich mit neun Booten im Training wunderbare Vergleiche nicht nur im Bootshandling sondern auch beim Trimm und (wichtig!) in der Starttaktik möglich sind. Dominik Meier-Ring stellte hierbei selbstkritisch fest, dass gerade die Starts am Anfang „nicht so dolle“ liefen, aber man habe sich hier ungeahnt steigern können. Zwar war der beste Wind ausgerechnet am Abreisetag, aber die Sonne zeigte sich zuverlässig konstant und die leckeren Pizza am Abend belohnten jeden Tag.
Bundesliga Segeln ist enorm wettbewerbsintensiv und ein reines Training am Bodensee mit seinen häufigen Leichtwinden genügt nicht mehr als eine adäquate Vorbereitung. So freut sich nun das Team mit Felix, Johannes, Dominik und Sebi (siehe Bild) auf den Chiemsee Ende April und das dann nächste Event in Lindau.

Bericht von Martin Rösch

Frühlingshafte Bedingungen beim Regatta-Saisonauftakt

Der Schüler-Segel-Club Konstanz (Jugendabteilung des Konstanzer Yacht Club) startete am Wochenende die Regattasaison 2017 mit dem traditionellen Konstanzer Auftakt der olympischen 470er Klasse.

Spikurs Konstanzer Auftakt der 470erWettfahrtleiter Alexander Tennigkeit konnte bei traumhaften Bedingungen am Samstag 3 Wettfahrten bei einem  schönen Südostwind durchführen. Das Teilnehmerfeld von 19 Schiffen war auf dem noch “leeren” Bodensee schön anzusehen, schwärmt Carla Rau, Präsidentin des Schüler-Segel-Clubs. “Die Organisation der Veranstaltung hat uns allen viel Spaß gemacht”.

Der erste Platz ging mit einer Serie von 3 ersten Plätzen an Philippe Erni und Stephan Zurfluh aus der Schweiz. Lokalmatador Robi Montau (Konstanzer Yacht Club) mit Steuermann Klaus Eiermann (Jollen Segler Reichenau)  mussten sich dieses Jahr mit einem zweiten Platz zufrieden geben. Auf dem dritten Platz landete das Team um Julian Hipp, ebenfalls aus Deutschland.

>> Gesamtergebnis Konstanzer Auftakt 2017 (PDF-File)

Infoveranstaltung im Konstanzer Yacht Club

Die Hochsee fängt am Lizard an –
„Hochseesegeln für Alle im „Hamburgischer Verein Seefahrt e.V.“

Informationsveranstaltung für Segler aus dem Bodenseeraum

Seit 114 Jahren betreibt der „Hamburgischer Verein Seefahrt e.V.“ (HVS) Hochseeyachten. 
Derzeit hat der HVS ca. 350 persönliche Mitglieder, sowie gut 40 Firmenmitglieder und Förderer. Als gemeinnützige, ausschließlich privat finanzierte Organisation ist es Ziel des HVS, Ausbildung und Ausübung des Hochseesports für interessierte Segler durch den Betrieb geeigneter Schiffe zu ermöglichen. Im Mittelpunkt steht die Ausbildung junger Segler zu Besatzungsmittgliedern, Wachführern und Skippern für die Segelei auf hoher See. 250 junge Segler der sogenannten „Segelgruppe Störtebeker“ organisieren die Ausbildung und den Schiffbetrieb in eigener Regie. Mit Eintritt ins Berufsleben werden Mitglieder der Segelgruppe in der Regel Mitglied im HVS, und fördern damit die Ausbildung der nächsten Generation. Infoveranstaltung_HVS

Infoveranstaltung in Konstanz:
Montag, 6. März 2017 um 19h in den Clubräumen des KYC 
(Villa Prym) Seestr. 33 78464 Konstanz

3. Glühweintreff des Konstanzer Yacht Club

Unser diesjähriger Glühweintreff – zum guten Zweck – findet am

Samstag, den 17. Dezember 2016
ab 16.00 Uhr

auf der Terrasse des KYC (Villa Prym)  statt.
Es gibt Glühwein, Punsch, Bier etc. sowie Grillwurst und Steak mit Brötchen, Zopf und Kuchen.

Alle Einnahmen werden einem guten Zweck gespendet!

Einladung zum Herbstwindball im Konzil

Liebe Mitglieder,
wir möchten herzlichst zum diesjährigen Herbstwindball am 15. Oktober 2016 einladen.
Eintrittskarten für den KYC gibt es bei den Wirten im KYC ab sofort zum Preis von 49 EUR/ p.P zu kaufen. Diese beinhalten Essen und einen Apero.
Anmeldeschluss ist am Freitag, den 7. Oktober im Rahmen der Winterbewirtung.
Rückfragen bitte an Stefan Basel.

Euer Vorstand

Einladung zum Herbstwindball (PDF-File)