Regatta

Finale der Deutschen Junioren-Segel Liga (DJSL) in Konstanz (30./31. Oktober 2021)

Die Idee der Deutschen Junioren Segel-Liga (DJSL) orientiert sich an der Deutschen Segel Bundesliga und bietet eine attraktive Perspektive für junge talentierte Regattasegler.  Wie bei der Bundesliga wird auf J70-Booten gesegelt. Teilnahmeberechtigt sind Segler zwischen 16 und 21 Jahren.

Der Schüler-Segel-Club Konstanz (SSCK), die Jugendabteilung des Konstanzer Yacht Club, ist selbst seit Jahren erfolgreich mit einer Jugendmannschaft mit dabei und wird dieses Jahr erstmalig das Finale der Jugendliga auf dem Gelände des Konstanzer Yacht Club federführend organisieren.
Erwartet werden 27 Teams mit jeweils 4 Seglern, die ab Samstag, den 30. Oktober im Konstanzer Trichter gegeneinander antreten werden.
Unter anderem sind auch die Bodenseevereine aus Überlingen (Bodensee Yacht Club Überlingen) und Friedrichshafen (Württembergischer Yacht Club) mit einem Team am Start. Das Finale hier vor Konstanz ist nach Kiel, Essen und Berlin die 4. und letzte Veranstaltung in diesem Jahr.

“Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir hoffen auf ein windreiches Event. Wir sind happy, dass wir das Vertrauen geschenkt bekommen haben, ein so große Veranstaltung als Jugendverein ausrichten zu dürfen “, so Carla Rau, die neben Boris Geray und Luisa Reichenbach das Organisationsteam des SSCKs anführt.

Sowohl von der Seestraße als auch vom Seeuferweg sollten Zuschauer einen guten Blick auf das Regattageschehen haben.

 

Freitag 29.10.
-Trainings Tag und Check-In

Samstag 30.10.
- 9 Uhr Offizielle Begrüßung & Steuermannsbesprechung
- 9:45 Uhr erster Start
- Rennen bis es dunkel wird (ca. 17:30 / 18 Uhr)
- Abendessen ab 18:30 Uhr

Sonntag 31.10.
- Erster Start ab 9/9:30 Uhr
- Rennen bis ca.15 Uhr
- Siegerehrung ca 15:30 Uhr

Int. Deutsche Meisterschaft der Folkeboote

Eröffnung Deutschen Meisterschaft der Folkeboote im Konstanzer Yacht Club

Eröffnung Deutschen Meisterschaft der Folkeboote im Konstanzer Yacht Club

Segelsport im Konstanzer Yacht Club

Heute endet die Internationale Deutsche Meisterschaft der Folkeboote, die seit 11. September bei uns auf dem Gelände des Konstanzer Yacht Club stattfindet.

Alle Informationen hierzu finden Sie auf der Veranstaltungswebseite:  idm-nfb-2021.konstanzer-yacht-club.de/

Regattaergebnisse können Sie direkt hier abrufen: Ergebnisse IDM Folkeboote 2021 (KYC)

Die Berichterstattung der lokalen Presse finden Sie hier: SÜDKURIER: Hochklassiges Spektakel vor Konstanz …

Onkel Ernst/Karle Gutmann Regatta und Schlusslicht der Folkeboote: Abgesagt

Aufgrund der Corona Beschränkungen haben wir uns dazu entschlossen folgende Regatten für die Saison 2020 nun doch abzusagen:

05.-06.09. 2020 Onkel Ernst Pokal, Karl Gutmann Gedächtnis Pokal (Lacustre und 75er Nationale Kreuzer)
3.-4. Oktober 2020 Konstanzer Schlusslicht der Folkeboot und Imperial-Cup der Drachen

Erfolgreiches Wochenende für Segler des KYC

Wir gratulieren herzlich unserem Bundesliga-Team um Felix Schrimper zu einem super 5. Platz bei der 2. Segelbundesliga in Kiel. Wir sind stolz auf Euch!

Das Liga-Team des KYC

Das Liga-Team (gelb) des KYC

Auch unsere Nachwuchs-Segler im Optimist konnten am letzten Wochenende bei einer Optiliga-Regatta in Markelfingen punkten. Leni Hallmann gewann die Regatta souverän, gefolgt von Justus Taut, der einen super 2. Platz erreichte.

Bei der Optiliga in Markelfingen erfolgreich: Justus Taut (2. Platz) und Leni Hallmann (1. Platz)

Bei der Optiliga in Markelfingen erfolgreich: Justus Taut (2. Platz) und Leni Hallmann (1. Platz)

Segel-Youngsters des Konstanzer Yacht Club zeigen ihr können beim Barrediesle Cup

Henri Hallmann gewinnt den begehrten Opti-Pokal

Kurz vor dem Start

Kurz vor dem Start

Traditionell fand auch in diesem Jahr der Barradiesle Cup im Konstanzer Yacht Club statt, bei welchen die Jüngsten der Segler mal wieder Ihr Können unter Beweis stellen oder die ganz Jungen auch erste Regattaerfahrungen sammeln konnten. Bei auffrischendem Wind bis Stärke 3, wurde dieses Können auf eine harte Probe gestellt, da viele Optis mehrfach kenterten und die Begleitboote alle Hände voll zu tun hatten.
Wettfahrtleiter Richard Bartscher freute sich vor allem über den Mut der Jüngsten trotz Kenterung nicht aufzugeben und weiterzusegeln.

Eingeteilt wurden die Segler in insgesamt 3 Opti-Startgruppen und einer Jollengruppe. Den Preis des besten Opti-Regattaseglers (Gold-Fleet) und damit Gewinner des legendären Barradiesle Cup Pokal, wurde Henri Hallmann, der das Wochenende zuvor den Konstanzer Stadtmeisterschaftstitel gewann. Auf den zweiten Rang segelte sich Justus Taut kurz vor Jakob Gülzow.

Bei der Startgruppe der Jollen gewann Pia Witte auf dem Laser Radial, gefolgt von Annika Gröpper und Jacob Mayer auf dem 420er. Ben Jonner (Laser Radial) wurde dritter.

„Es ist toll zu sehen, mit wie viel Spass und Motivation die Kleinen hier segeln“, faßt Amelie Schmutz, Trainerin und Betreuerin der Opti Kinder im Konstanzer Yachtclub den Erfolg des Barradiesle Cup, aber auch der hervorragenden Ausbildung der Kinder im Konstanzer Yachtclub zusammen. „Wir wollen diese Veranstaltung auf jeden Fall nächstes Jahr wieder fortsetzen und freuen uns jetzt schon auf die ganz Kleinen, die nächstes Jahr groß genug sind, um mitzusegeln.

Die Gewinner des Opti-Barrediesle-Cup von links: Justus Taut, Henri Hallmann und Jakob Gülzow

Die Gewinner des Opti-Barrediesle-Cup von links: Justus Taut, Henri Hallmann und Jakob Gülzow

Im Folgenden die Ergebnisse aller Startgruppen:
Bronze-Fleet Opti:

1. Luna Montau
2. Bernard Quilisch
3. alle anderen, weil nur die ersten zwei ins Ziel gekommen sind.

Silver-Fleet Opti:
1. Hannes Merk
2. Leonel Blickle
3. Luna Montau

Gold-Fleet, Opti:
1. Henri Hallmann
2. Justus Taut
3. Jakob Gülzow

Jollen
1. Pia Witte, Laser Radial
2. Annika Gröpper, Jacob Mayer, 420er
3. Ben Jonner, Laser Radial

4 Mal kräftiger Wind – 1 Mal flau

Onkel Ernst und Karle Gutmann Gedächtnis Pokal
(Lacustre, 75er Nationale Kreuzer und 6mR)

Spiekurs_LACUSTREVier Wettfahrten konnte der Konstanzer Yacht Club allein am Samstag bei seiner traditionellen Onkel-Ernst-Regatta (25.-26. August) starten. Pünktlich zum Auslaufen am Samstagmittag wurde der anfangs leichte Westwind stärker, wehte dann mit bis zu knapp fünf Windstärken und hörte genau zum Abschluss der vierten Wettfahrt – zusammen mit dem Nieselregen – wieder auf.
„Das war ein tolles Bild,“ meinte Wettfahrtleiter Alexander Tennigkeit. Die Lacustre und die 6mR unter Spinaker bei ordentlich Wind zu sehen. Am beeindruckendsten waren aber die beiden Sonnenschüsse in der 75qm Nationalen Kreuzer-Klasse.“

Am Sonntag wehte anfangs ein leichter Schönwetterost, der sich aber immer mehr zurückzog, es reichte gerade noch für eine fünfte Wettfahrt. Die meisten Schiffe brachten die Lacustre mit zehn Booten auf die Bahn. Die beiden Konstanzer Günter Reisacher und Robert Montau lieferten sich ständig ein Rennen um den ersten Platz. Letztlich setzte sich Reisacher (Segler-Verein Staad) punktgleich vor Montau (Konstanzer Yacht Club) durch, dritter wurde Zeno Danner (KYC).
Bei den 75qm Nationalen Kreuzern holte Richard Volz vom Yacht-Club Meersburg den Karle Gutmann Gedächtnis Pokal, vor Ewald Weisschedel vom Konstanzer Yacht Club und Reto Semadeni vom Yacht-Club Romanshorn.

Die 6er starteten mit zwei Schiffen. Es siegte Reinhard Suhner von der Seglervereinigung Bottighofen vor Thedi Schmid vom Yacht-Club Romanshorn.

Am Schluss der Regatta bedankte sich Lacustre-Bodenseepräsident Ernst Zollinger beim Konstanzer Yacht-Club für die Organisation. Der KYC hat in dieser Saison keinen Clubwirt. Weit mehr als ein Dutzend Mitglieder bewirteten deshalb das Wochenende über die Regattasegler, teils bis spät in die Nacht.
Bericht: Stephan Frank (LSC) 

Super Stimmung bei Ost-West Regatta 2018

Start_Ost-West

Am Samstag, den 28. Juli 2018 veranstaltete der Konstanzer Yacht Club die traditionelle Ost-West Regatta bei wechselhaften Windbedingungen.
151 gemeldet Boote starteten am Samstagmorgen um 07 Uhr zwischen Lindau und Bregenz bei einem leichten Rheintäler. Im Laufe des Tages frischte der Wind auf bis zu 30 Knoten aus westlicher Richtung auf um dann teilweise wieder ganz zu verschwinden. Die Segler waren vor allem froh, dass es bewölkt war und die Sonne nicht wie in den letzten Tagen, mit voller Kraft auf sie hinab schien.

Nach 3 h 51m und 30 sek erreichte als erstes Schiff Fritz Trippolt mit seinem Katamaran “Skinfit” vom Yacht Club Bregenz das Ziel im Konstanzer Trichter. Über den ganzen Tag verteilt liefen die Schiffe in Konstanz ein. Jürgen Waidele und Band  gaben der großen Siegerehrung Abends vor der Villa Prym einen schönen Rahmen.
David Segbers, Regattaleiter des Konstanzer Yachtclub ist vorallem stolz auf seine 80 Helfer während der Veranstaltung, “es hat alles super geklappt und jeder hat ordentlich mitangepackt” , sagte er sichtlich müde aber auch zufrieden. Nächstes Jahr wird vor Konstanzer der Start sein und das Ziel dann in Bregenz.

Alle Ergebnisse stehen online unter: https://www.manage2sail.com

Mehrrumpfboote
1. AUT 3 Fritz Trippolt (Skinfit) YCB
2. SUI 44 Albert Schiesser (Holy Smoke) YCA
3. SUI 4 Lothar Geisser (q-cat) SCR

Yardstick 1
1. GER 40 Robert Gröninger (2 Relax) MYCÜ
2. GER 4099 Jakob Handte (Dorade) YLB
3. GER 100 Ralph Schatz (Nila-Ann) YCM

Yardstick 2
1. H9 Andi Lochbrunner (Elfe II) LSC
2. AUT 4776 Robert Mayer (PI-Liner) MBSVRH
3. GER 1215 Horst Merz (Andrea) MRV

Yardstick 3
1. AUT 14 Paul Egele (Spiritolibero) YCRhd
2. GER 47 Jürgen Engelmann (Sygum) MYCÜ
3. SUI 47 Walter Brunner (Klima) SSCRo

Yardstick 4
1. GER 111. Dr. Michael Löhle (Troika) YCL
2. GER 49  Armin Nops (N°3) MYCÜ
3. GER 5298 August Hamm (Leni) SMCÜ

Yardstick 5
1. GER 41 Albrecht Küchle (Lisa) SGD
2. GER 1361 Björn Remensberger (Cherimar) ASCBO
3. GER 308 Jürgen Österle (Liberta) YCE

X-99
1. GER 169 Jonas Jung (Mistral) SSCK
2. SUI 396 Hans-Peter Keller (Mäx) SVKr
3. GER 365 Holger Schaeben (Xpresso) ASCK

45qm Nationaler Kreuzer
1. P 223 Wolfgang Beck  (fee) YCH
2. P82 Daniel Heine (Schelm) YCL
3. P72 Philipp Wieland (Argo) WYC

Aphrodite 101
1. GER 411 Bruno Biller (Kama) YCSI
2. SUI 424 Thomas Peter (Livan 2) SSCRo
3. GER 462 Joachim Gensle (Cavalcaonde) SVS

Dynamic 35
1. SUI Werner Waser (Airisto)YCK
2. GER 169 Hans-Peter Duwe (Lee Zefix) LSC
3. GER 45 Klaus Vonbach (Fun no. 1) WYC

ORC-1
1. SUI 500 Stefan Süss (Falcon) YCK
2. SUI 408 Armin Schmid (Sonnenkönigin) SSCRo
3. SUI 7880 Ernst Rohnner (Brava) ZYC

ORC-2
1. GER 133 Stefan Eckstein (Emma) CKA
2. AUT 223 Alexander Hoess (Filius) BSC
3. GER 141 Helmut Gansohr (Lady Heaven) BWSC

ORC-3
1. AUT 5 Thomas Peter (Tschenny II)
2. AUT 122 Klaus Beinder (Boreas) YCRhd
3. GER 343 Wilhelm Gorbach (Viva) BSC

ORC-Sportboot
1. GER 326 Jo Schwarz (Melges 24) YCL
2. GER 7217 Rainer Zürn (Phuket Sports 8) KYC
3. GER 118 C. Wiedemann (Esse 850) LSC

Unvermessen R1
1. GER 3856 Joachim Schroff (Diamant) DSMC
2. GER 4945 Karl Michael Simon (Robin) MYCÜ
3. AUT 69 Hubert Kinz (Elma) BORSC

Ost-West Regatta

Liebe Hafengäste,
am Samstag, den 28. Juli 2018 ist unser Hafen ab 10.00 Uhr morgens wegen einer Regatta gesperrt. Wenn Sie in der Nacht vom Freitag, den 27. Juli 2018 auf den Samstag (28.07.) bei uns übernachten, müssen Sie den Hafen bis um 10.00 Uhr geräumt haben.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihr KYC

Internationale Konstanzer Stadtmeisterschaft 2018

Die besten Konstanzer Segler werden ermittelt – die inzwischen fast schon traditionelle Konstanzer Stadtmeisterschaft im Segeln findet am kommenden Wochenende (7.-8. Juli) auf dem Gelände des Deutsch- Schweizerischen Motorbootclub (DSMC) im Konstanzer Stadthafen statt.

Die Veranstaltung wird im Jahresturnus abwechseln von allen Konstanzer Segelvereinen ausgetragen und findet großen Anklang bei den Jollenseglern. Auf der Regatta-Bahn für Jollen und Katamarane treten Segler in unterschiedlichen Bootsklassen gegeneinander an. Dank der Yardstickzahl, die die Leistungsfähigkeit des Bootes widerspiegelt, kann ein Ranking ermittelt werden.
Die Jüngstensegler im Alter zwischen sieben und vierzehn Jahren messen sich in der Optimisten-Klasse auf einer eigenen Bahn. Nach zwei Tagen und bis zu fünf Wettfahren im Konstanzer Trichter stehen schließlich die Gewinner der begehrten Pokale fest. Meldungen werden bis Samstagvormittag noch angenommen, weitere Informationen über die DSMC-Homepage unter www.dsmc.de.

Opti_Vorwindkurs