Regatta

4 Mal kräftiger Wind – 1 Mal flau

Onkel Ernst und Karle Gutmann Gedächtnis Pokal
(Lacustre, 75er Nationale Kreuzer und 6mR)

Spiekurs_LACUSTREVier Wettfahrten konnte der Konstanzer Yacht Club allein am Samstag bei seiner traditionellen Onkel-Ernst-Regatta (25.-26. August) starten. Pünktlich zum Auslaufen am Samstagmittag wurde der anfangs leichte Westwind stärker, wehte dann mit bis zu knapp fünf Windstärken und hörte genau zum Abschluss der vierten Wettfahrt – zusammen mit dem Nieselregen – wieder auf.
„Das war ein tolles Bild,“ meinte Wettfahrtleiter Alexander Tennigkeit. Die Lacustre und die 6mR unter Spinaker bei ordentlich Wind zu sehen. Am beeindruckendsten waren aber die beiden Sonnenschüsse in der 75qm Nationalen Kreuzer-Klasse.“

Am Sonntag wehte anfangs ein leichter Schönwetterost, der sich aber immer mehr zurückzog, es reichte gerade noch für eine fünfte Wettfahrt. Die meisten Schiffe brachten die Lacustre mit zehn Booten auf die Bahn. Die beiden Konstanzer Günter Reisacher und Robert Montau lieferten sich ständig ein Rennen um den ersten Platz. Letztlich setzte sich Reisacher (Segler-Verein Staad) punktgleich vor Montau (Konstanzer Yacht Club) durch, dritter wurde Zeno Danner (KYC).
Bei den 75qm Nationalen Kreuzern holte Richard Volz vom Yacht-Club Meersburg den Karle Gutmann Gedächtnis Pokal, vor Ewald Weisschedel vom Konstanzer Yacht Club und Reto Semadeni vom Yacht-Club Romanshorn.

Die 6er starteten mit zwei Schiffen. Es siegte Reinhard Suhner von der Seglervereinigung Bottighofen vor Thedi Schmid vom Yacht-Club Romanshorn.

Am Schluss der Regatta bedankte sich Lacustre-Bodenseepräsident Ernst Zollinger beim Konstanzer Yacht-Club für die Organisation. Der KYC hat in dieser Saison keinen Clubwirt. Weit mehr als ein Dutzend Mitglieder bewirteten deshalb das Wochenende über die Regattasegler, teils bis spät in die Nacht.
Bericht: Stephan Frank (LSC) 

Super Stimmung bei Ost-West Regatta 2018

Start_Ost-West

Am Samstag, den 28. Juli 2018 veranstaltete der Konstanzer Yacht Club die traditionelle Ost-West Regatta bei wechselhaften Windbedingungen.
151 gemeldet Boote starteten am Samstagmorgen um 07 Uhr zwischen Lindau und Bregenz bei einem leichten Rheintäler. Im Laufe des Tages frischte der Wind auf bis zu 30 Knoten aus westlicher Richtung auf um dann teilweise wieder ganz zu verschwinden. Die Segler waren vor allem froh, dass es bewölkt war und die Sonne nicht wie in den letzten Tagen, mit voller Kraft auf sie hinab schien.

Nach 3 h 51m und 30 sek erreichte als erstes Schiff Fritz Trippolt mit seinem Katamaran “Skinfit” vom Yacht Club Bregenz das Ziel im Konstanzer Trichter. Über den ganzen Tag verteilt liefen die Schiffe in Konstanz ein. Jürgen Waidele und Band  gaben der großen Siegerehrung Abends vor der Villa Prym einen schönen Rahmen.
David Segbers, Regattaleiter des Konstanzer Yachtclub ist vorallem stolz auf seine 80 Helfer während der Veranstaltung, “es hat alles super geklappt und jeder hat ordentlich mitangepackt” , sagte er sichtlich müde aber auch zufrieden. Nächstes Jahr wird vor Konstanzer der Start sein und das Ziel dann in Bregenz.

Alle Ergebnisse stehen online unter: https://www.manage2sail.com

Mehrrumpfboote
1. AUT 3 Fritz Trippolt (Skinfit) YCB
2. SUI 44 Albert Schiesser (Holy Smoke) YCA
3. SUI 4 Lothar Geisser (q-cat) SCR

Yardstick 1
1. GER 40 Robert Gröninger (2 Relax) MYCÜ
2. GER 4099 Jakob Handte (Dorade) YLB
3. GER 100 Ralph Schatz (Nila-Ann) YCM

Yardstick 2
1. H9 Andi Lochbrunner (Elfe II) LSC
2. AUT 4776 Robert Mayer (PI-Liner) MBSVRH
3. GER 1215 Horst Merz (Andrea) MRV

Yardstick 3
1. AUT 14 Paul Egele (Spiritolibero) YCRhd
2. GER 47 Jürgen Engelmann (Sygum) MYCÜ
3. SUI 47 Walter Brunner (Klima) SSCRo

Yardstick 4
1. GER 111. Dr. Michael Löhle (Troika) YCL
2. GER 49  Armin Nops (N°3) MYCÜ
3. GER 5298 August Hamm (Leni) SMCÜ

Yardstick 5
1. GER 41 Albrecht Küchle (Lisa) SGD
2. GER 1361 Björn Remensberger (Cherimar) ASCBO
3. GER 308 Jürgen Österle (Liberta) YCE

X-99
1. GER 169 Jonas Jung (Mistral) SSCK
2. SUI 396 Hans-Peter Keller (Mäx) SVKr
3. GER 365 Holger Schaeben (Xpresso) ASCK

45qm Nationaler Kreuzer
1. P 223 Wolfgang Beck  (fee) YCH
2. P82 Daniel Heine (Schelm) YCL
3. P72 Philipp Wieland (Argo) WYC

Aphrodite 101
1. GER 411 Bruno Biller (Kama) YCSI
2. SUI 424 Thomas Peter (Livan 2) SSCRo
3. GER 462 Joachim Gensle (Cavalcaonde) SVS

Dynamic 35
1. SUI Werner Waser (Airisto)YCK
2. GER 169 Hans-Peter Duwe (Lee Zefix) LSC
3. GER 45 Klaus Vonbach (Fun no. 1) WYC

ORC-1
1. SUI 500 Stefan Süss (Falcon) YCK
2. SUI 408 Armin Schmid (Sonnenkönigin) SSCRo
3. SUI 7880 Ernst Rohnner (Brava) ZYC

ORC-2
1. GER 133 Stefan Eckstein (Emma) CKA
2. AUT 223 Alexander Hoess (Filius) BSC
3. GER 141 Helmut Gansohr (Lady Heaven) BWSC

ORC-3
1. AUT 5 Thomas Peter (Tschenny II)
2. AUT 122 Klaus Beinder (Boreas) YCRhd
3. GER 343 Wilhelm Gorbach (Viva) BSC

ORC-Sportboot
1. GER 326 Jo Schwarz (Melges 24) YCL
2. GER 7217 Rainer Zürn (Phuket Sports 8) KYC
3. GER 118 C. Wiedemann (Esse 850) LSC

Unvermessen R1
1. GER 3856 Joachim Schroff (Diamant) DSMC
2. GER 4945 Karl Michael Simon (Robin) MYCÜ
3. AUT 69 Hubert Kinz (Elma) BORSC

Ost-West Regatta

Liebe Hafengäste,
am Samstag, den 28. Juli 2018 ist unser Hafen ab 10.00 Uhr morgens wegen einer Regatta gesperrt. Wenn Sie in der Nacht vom Freitag, den 27. Juli 2018 auf den Samstag (28.07.) bei uns übernachten, müssen Sie den Hafen bis um 10.00 Uhr geräumt haben.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihr KYC

Internationale Konstanzer Stadtmeisterschaft 2018

Die besten Konstanzer Segler werden ermittelt – die inzwischen fast schon traditionelle Konstanzer Stadtmeisterschaft im Segeln findet am kommenden Wochenende (7.-8. Juli) auf dem Gelände des Deutsch- Schweizerischen Motorbootclub (DSMC) im Konstanzer Stadthafen statt.

Die Veranstaltung wird im Jahresturnus abwechseln von allen Konstanzer Segelvereinen ausgetragen und findet großen Anklang bei den Jollenseglern. Auf der Regatta-Bahn für Jollen und Katamarane treten Segler in unterschiedlichen Bootsklassen gegeneinander an. Dank der Yardstickzahl, die die Leistungsfähigkeit des Bootes widerspiegelt, kann ein Ranking ermittelt werden.
Die Jüngstensegler im Alter zwischen sieben und vierzehn Jahren messen sich in der Optimisten-Klasse auf einer eigenen Bahn. Nach zwei Tagen und bis zu fünf Wettfahren im Konstanzer Trichter stehen schließlich die Gewinner der begehrten Pokale fest. Meldungen werden bis Samstagvormittag noch angenommen, weitere Informationen über die DSMC-Homepage unter www.dsmc.de.

Opti_Vorwindkurs

 

 

Internationale Konstanzer Stadtmeisterschaft der Jollen 2018

Internationale Konstanzer Stadtmeisterschaft der Jollen 2018

Veranstalter: Kooperation der Konstanzer Segelvereine Ausrichter: DSMC

Stadtmeisterschaft

Termin: 7. und 8. Juli 2018
Bootsklassen: Jollen und Cat (Yardstick) + Optimisten (Klassenwertung)

Segeln: Die Konstanzer Segelvereine freuen sich auch in diesem Jahr wieder gemeinsam die Intern. Konstanzer Stadtmeisterschaft der Jollen als Kooperationsregatta ausrichten zu dürfen.  Ausrichtender Verein ist der DSMC. Anmelden kann man sich bis zum 3. Juli 2018 online bei manage2sail  oder auch als Nachmelder direkt vor Ort (10,- Euro Nachmeldegebühr).

>> Ausschreibung_Stadtmeisterschaft_2018 (PDF)

J70 Bodenseebattle 3 – Yacht Club Bregenz (YCB)

(von Felix Schrimper)
Das dritte Battle 2018 am See fand in Bregenz statt. Dieses Mal auf drei anstatt nur zwei Tage angesetzt und der Wetterbericht machte nicht viel Hoffnung auf spannendes Segeln. Aber naja dann würde es eben auf ein schönes Badewochenende im Obersee hinaus laufen…

Am Freitag – schon nach kurzem Warten – stabilisierte sich jedoch ein leichter aber konstanter Westwind mit dem wir direkt ausliefen. Die Wettfahrtleitung machte an allen Tagen einen super Job und legte Lauf nach Lauf faire Bahnen, welche knapp unter der angesetzten Zeit abgesegelt wurden. Auch die Landorganisation hat ihren Job wunderbar im Griff gehabt mit reichlich kalter Einlaufhopfenschorle und leckerem Essen.

Am Samstag zeigte sich der See erneut von seiner schönsten Seite und das, obwohl es uns einmal kurz auf den Kopf genieselt hatte. Bei wunderschönem Bodenseewind wurden sogar erneut 5 Wettfahrten durchgebracht.

Am Sonntag ist leider der Wind kurz vor dem Zeitlimit eingeschlafen sodass eine Wettfahrt wegfallen musste. Auch hier professionell von der Wettfahrtleitung eingeschätzt und ohne viel Wartezeit wurde eine anständige Serie mit 10 super Wettfahrten in drei Tagen beendet. Dafür war aber auch noch Zeit das kalte Nass zu genießen, bevor es für die 24 Teams wieder in Richtung Heimat ging.

Vielen Dank an den Yacht Club Bregenz für dieses wunderbare verlängerte Wochenende.
Die zwei Teams vom SSCK beendeten das Event mit den guten Platzierungen 4. und 11. in einem starken Feld von 24 Schiffe.

 >> Ergebnisse: www.ycb.at/regatten-2018/

Start der Internationalen Bodenseewoche 2018

Einladung zum Clubabend in der IBW-Lounge auf der Mittelmole

Liebe Mitglieder,
heute startet die Intern. Bodenseewoche 2018 im Konstanzer Stadthafen und alle Mitglieder sind vom Bodenseewoche-Verein zum Clubabend eingeladen. Dieser findet heute – am 24. Mai 2018 – um 19.00 Uhr in der IBW-Lounge auf der Mittelmole im Konstanzer Hafen statt und wird musikalisch begleitet von Jürgen Waidele und Band.

Das Organisations-Team der Bodenseewoche freut sich über eine große Teilnahme.

BoWe

>> www.internationale-bodenseewoche.de
>> Zum ausführlichen Programm

Traumhafte Bedingungen beim Konstanzer Auftakt der 470er-Klasse

21./22. April 2018
Der Konstanzer Auftakt der olympischen 470er Klasse ist jedes Jahr eine der ersten Regatten auf dem Bodensee, ausgerichtet komplett eigenständig von der Jugendabteilung des Konstanzer Yacht Club, dem Schüler-Segel-Club Konstanz, kurz SSCK.

Start_Auftakt_2018_WEB“Die Jahre zuvor hatten wir oft mit Schnee und kaltem Wetter zu kämpfen”, so Carla Rau, Präsidentin des SSCK. “Dieses Jahr war es komplett anders”.
Bei über 25 Grad C° und leichtem Wind (Stärke 1-3 Beaufort) konnten bei absoluten traumhaften Segelbedingungen insgesamt 8 Wettfahrten gesegelt werden. Wie motiviert die Segler der 16 teilnehmenden Boote zum Saisonbeginn waren, zeigte sich sich an den zwei Massenfrühstarts, die die Wettfahrtleitung zurückrufen musste.
“Nachdem sich alle warm gesegelt hatten, sind die Starts korrekt verlaufen und es wurde sehr fair und sportlich gesegelt,” kommentierte Wettfahrtleiter Alexander Tennigkeit das Geschehen. So musste auch keine Zeit durch unnötige Proteste verschwendet werden und alle Segler und Helfer konnten gemeinsam den lauen Sommerabend bei einer Burgerparty auf der Terrasse der Villa Prym genießen.

Die Teilnehmer und der Vorstand des KYC freuten sich besonders über die perfekte Organisation durch die Jugend, allen voran Luis Schaubhut, Boris Geray und Albert Gerstmayr.

Souverän gewonnen haben Philippe Erni und Stephan Zurfluh aus der Schweiz (Segelclub Cham/Regattaclub Bodensee), gefolgt von Thomas Müller und Maximilian Heuser (Segelclub Laupheim e.V.). Unsere Lokalmatadoren Klaus Eiermann (Jollensegler Reichenau) und Robi Montau (Konstanzer Yacht Club) durften sich mit einem 3. Platz zufrieden geben.

Vollständige Ergebnisliste unter manage2sail

 

Wenig Wind und viele Wellen

Bei anfangs ungünstigen Bedingungen konnten beim Onkel-Ernst-Pokal in Konstanz vier saubere Wettfahrten gesegelt werden, alle am Samstag. „Eigentlich wollte ich den Kurs ein wenig länger legen,“ meinte Wettfahrtleiter Alexander Tennigkeit vom Konstanzer Yacht-Club. „Aber dann ist am Samstagmittag der Wind weggegangen, darum habe ich die Luvbahnmarke ein wenig tiefer gelegt.“

Lacustre_smallDie 14 Lacustre hatten so schöne Kurzbahnen bei Wind von Ost mit einer Wettfahrtdauer von rund einer Stunde, wenn auch bei maximal ein Beaufort die vielen Motorboot und Dampferwellen im Konstanzer Trichter die Schiffe immer wieder ausbremsten und durchschüttelten.

Für die sieben 75er nationalen Kreuzer stand Arbeit an. Die großen, schweren Schiffe mussten häufiger wenden und hatten alle Hände voll zu tun bis zur Luvbahnmarke.

Am Sonntagvormittag hatte es anfangs keinen Wind, dann kam ein Ost durch. „Ich habe es probiert und einen Start angeschossen, aber es reichte nicht, ich musste den fünften Lauf wieder abschiessen,“ fasste der Wettfahrtleiter den zweiten Tag zusammen. Aus West drückte ein kleines Gewitter gegen den thermischen Ost. Viele Dreher und große Windlöcher waren die Folge.

Bei den Lacustre siegte Lokalmatador Robert Montau vom Konstanzer Yacht-Club, vor Günter Reisacher vom Segler-Verein Staad und Martin Kühne vom Yacht-Club Arbon.

In der Klasse der 75er siegte Richard Volz vom Yacht-Club Meersburg vor Franz Bachmann vom Segelclub Tribschenhorn und Martin Rösch vom Konstanzer Yacht-Club.

>> Zur vollständigen Ergebnisliste

SSCK beim J 70 Battle am 1. und 2. Juli 2017, Yachtclub Kreuzlingen

Während die KYC-Bundesligamannschaft in Warnemünde ihren windreichen Spieltag absolvierte, kämpften unsere Junioren mit 38 anderen Crews im Konstanzer Trichter in Westwinden um 5 Beaufort mit dem Handling der unter Gennaker zu „Sonnenschüssen“ aufgelegten J 70.

J70 Battle "Kreuzlingen"

J70 Battle “Kreuzlingen”

In 11 Wettfahrten an zwei Tagen liessen sie keine einzige aus und zeigten damit ein bemerkenswertes Durchhaltevermögen. Den beiden auf dem Wasser agierenden Schiedsrichterpaaren fiel die Crew vom SSCK durch ruhige und besonnene Manöver auf, setzten sich doch einige ihrer Konkurrenten mit viel Getöse über die geltenden Wettfahrtregeln hinweg, was bei jenen schliesslich auch zu einigen Protesten und Disqualifikationen führte.

Dass in derartig hochkarätigen Feldern nicht auf Anhieb mit Spitzenplätzen zu rechnen ist, liegt auf der Hand. Ein Segelclub, dessen Mitglieder, allen voran Christian Rau, das Potential dieser Einheitsklasse frühzeitig erkannt und die Bodensee-Regattaserie mitentwickelt haben und dessen Jugend man nicht nur auf der clubeigenen J 70, sondern auch auf zahlreichen anderen Teilnehmerbooten antreffen kann, braucht sich um seine seglerische Zukunft nicht zu sorgen.

Für uns waren am Start: Auf dem „Joker“ Boris Geray, Wilhelmine Ritz, Heike Fiedler und Albert Gerstmayer und auf „Lady Like“ Carla Rau

 Bericht von Charlotte Maier-Ring (Mitglied der Jury) und Andy Maier-Ring (Nationaler Schiedsrichter)

Viel Wind bei der J70 Regatta vor Kreuzlingen....

Die junge SSCK-Crew um Boris Geray bei der J70 Regatta vor Kreuzlingen